der Medizinischen Fakultät im Emil-Fischer-Centrum

Navigation überspringen

Stellenangebote

PhD Student and Postdoctoral Position

Research Training Network "Neurodevelopment and CNS Vulnerability"

ab sofort

The Lie and the Wegner laboratory are members of the DFG-funded Research Training Network 2162 "Neurodevelopment and CNS Vulnerability". PhD Student positions and a Postdoctoral Position are available. More about the RTG 2162 and the application can be found under: www.grk2162.med.fau.de


Kontakt:

nach oben

Molekulare Mechanismen des Fragilen X Syndroms (Autismuserkrankung)

Bachelor/Master/Doktorarbeit oder Praktikumsprojekt

ab sofort

AG Prof. Enz

Emil Fischer Zentrum, Institut
für Biochemie der Medizinischen Fakultät

Fahrstraße 17, 91054 Erlangen

Unsere Arbeitsgruppe untersucht die Rolle verschiedener Protein-Protein Interaktionen in der
Manifestierung des Fragilen X Syndroms. Unter Verwendung moderner biochemischer,
histologischer und mikroskopischer Methoden analysieren wir, wie das
Zusammenspiel von Cytoskellet und Transkription während der neuronalen
Entwicklung organisiert wird und die für das Syndrom charakteristischen
Veränderungen der Neurone und ihrer Funktion entstehen. Neben einer
erstklassigen Laborausstattung bieten wir eine intensive Betreuung, die
Einarbeitung in vielfältige Methoden und die Mitarbeit an aktuellen
Forschungsprojekten und Publikationen.

Anfragen bitte an:

Dr. Regina Dahlhaus

Institut fuer Biochemie
(Emil-Fischer-Zentrum), Fahrstr. 17, 91054 Erlangen


Kontakt:

nach oben

Diplomand/Doktorand

Von molekularen Mechanismen zur in-vivo Funktion von Neurotransmitter Transportern.

ab sofort

Die Glyzin-Transporter Gruppe sucht interessierte und engagierte Studenten für Bachelor, Master- oder Diplomarbeiten bzw. medizinischen/naturwissenschaftliche Doktorarbeiten.

Unsere Gruppe beschäftigt sich mit der Analyse der Funktion von Glyzin Transportern. Hierbei wenden wir sowohl Elektrophysiologie in Frosch Oozyten, als auch biochemische Verfahren an. Darüber hinaus stellt die Generierung von gentechnisch veränderten Mauslinien mit veränderter Glyzin-Transporter Expression und deren anschließende Analyse mittels biochemischen, histologischen und verhaltensbiologischen Techniken einen weiteren Schwerpunkt unserer Arbeit da.

Weitere Informationen finden sie unter: http://www.biochem.uni-erlangen.de/forschung/arbeitsgruppe.php?arbeitsgruppe=27 .

Für alle weiteren Fragen bitte Kontakt aufnehmen mit: Dr. Volker Eulenburg.


Kontakt:

nach oben

Diplom- / Masterarbeit

Molekulare Neurowissenschaften

ab sofort

Unsere Arbeitsgruppe untersucht die Regulation von GABA- und Glutamatrezeptoren im zentralen Nervensystem durch interagierende Proteine. Besonders angesprochen sind Bewerber/innen mit Interesse in molekularbiologischen, proteinchemischen und/oder Zellkultur-Techniken. Neben einer erstklassigen Laborausstattung wird ein breites Methodenspektrum und eine ausgezeichnete Betreuung geboten. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.biochem.uni-erlangen.de/forschung/arbeitsgruppe.php?arbeitsgruppe=26 .

Anfragen bitte an:
Prof. Dr. Ralf Enz,
Institut für Biochemie (Emil-Fischer-Zentrum),
Fahrstr. 17,
91054 Erlangen


Kontakt:

nach oben

Bachelor-/Masterarbeit oder Projekt

Alpha Synuclein Pathologie bei der Pathogenese der Parkinson-Krankheit

ab sofort

Projekte für Praktika und Bachelor-/Masterarbeiten zu vergeben
Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der Aggregation und Toxizität von alpha Synuclein, welche im Mittelpunkt der Pathogenese des Parkinson Syndroms (PD) stehen. Wir charakterisieren neurotoxische alpha Synuclein-Spezies und untersuchen zelluläre Veränderungen, die durch aggregiertes alpha Synuclein ausgelöst werden. Hierbei verwenden wir molekularbiologische, proteinbiochemische sowie zellbiologische Techniken. Neben einer hervorragenden Laborausstattung bieten wir intensive Betreuung und ein attraktives Arbeitsumfeld in einem interdisziplinären Team. Weitere Informationen finden sie unter:
Anfragen bitte an:
Frau PD Dr. Wei Xiang,
Institut für Biochemie,
Fahrstr.17,
91054 Erlangen
Tel. 09131 85 26206
E-mail: wei.xiang@fau.de


Kontakt:

nach oben

Doktorandenstelle

Sox-Proteine, Entwicklung und Erkrankungen des Nervensystems

ab sofort

Am Institut für Biochemie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ist ab sofort eine Doktorandenstelle zu besetzen.
Unsere Arbeitsgruppe interessiert sich für Entwicklung und Krankheitsprozesse im Nervensystem und die Rolle von Sox-Transkriptionsfaktoren bei diesen Prozessen. Wir untersuchen Mechanismen der neuralen Zellentwicklung, Zelldifferenzierung und Pathogenese mit Hilfe von histologischen, molekularbiologischen und proteinbiochemischen Techniken. Zur Analyse stehen transgene und konditionale Mausmodelle zur Verfügung. Darüber hinaus sind Methoden der Zellkultur und In-ovo-Elektroporation im Labor etabliert.
Wir suchen motivierte Bewerber aus dem Bereich Biochemie / Biologie / Chemie / Molekulare Medizin.
Kontaktdaten
Kontakt für Bewerbungen:
E-Mail: m.wegner@fau.de
Telefon: 09131-8524621

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Institut für Biochemie und Pathobiochemie
Fahrstr.17
91054 Erlangen
Art des Bewerbungszugangs:
Bitte senden Sie eine erste Kurzbewerbung per e-mail


Kontakt:

Die Rolle des Darm-Nervensystems bei der Parkinson-Krankheit

ab sofort

Am Institut für Biochemie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ist ab sofort eine Doktorandenstelle zu besetzen.
Ziel des im Bayerischen Forschungsverbundes ForIPS geförderten Projektes ist es, mögliche Funktionsstörungen der Zellen des Darmnervensystem bei der Parkinson-Erkrankung zu identifizieren und zu charakterisieren. Dazu werden neben transgenen Mausmodellen auch Darmnervenzellen eingesetzt, die aus induzierten pluripotenten Stammzellen von Parkinson-Patienten und Kontrollpersonen hergestellt wurden.
Wir suchen motivierte Bewerber aus dem Bereich Biochemie / Biologie / Chemie / Molekulare Medizin.
Kontaktdaten
Kontakt für Bewerbungen:
E-Mail: m.wegner@fau.de
Telefon: 09131-8524621

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Institut für Biochemie und Pathobiochemie
Fahrstr.17
91054 Erlangen
Art des Bewerbungszugangs:
Bitte senden Sie eine erste Kurzbewerbung per e-mail


Kontakt:

nach oben

Doktorarbeit

Molekulare Neurowissenschaften

ab sofort

In unserer Arbeitsgruppe ist innerhalb der naechsten 6 Monate eine von der DFG finanzierte Doktorandenstelle (E13 65% Biochemie/Biologie/Chemie) fuer 3 Jahre zu besetzen. Das Projekt untersucht molekulare und funktionelle Mechanismen von Glutamatrezeptoren an Synapsen des zentralen Nervensystems. Besonders angesprochen sind Bewerber/innen mit Erfahrung in molekularbiologischen, proteinchemischen und/oder Zellkultur-Techniken. Neben einer erstklassigen Laborausstattung wird ein breites Methodenspektrum und eine ausgezeichnete Betreuung geboten.

Weitere Informationen zur Arbeitsgruppe finden Sie unter www.biochem.uni-erlangen.de/forschung/arbeitsgruppe.php?arbeitsgruppe=26

Bewerbungen richten Sie bitte an ralf.enz@fau.de


Kontakt:

nach oben

Two DFG funded PhD student positions available (65%)

The neuromuscular role of canonical Wnt signaling and/or Hippo signaling members YAP/Taz/Tead

ab sofort


Wnts regulate processes such as development and differentiation by canonical Wnt/beta-catenin dependent, and non-canonical signaling pathways. Another important pathway involved in the control of organ size, tissue regeneration and stem cell self-renewal is the Hippo pathway, with its signaling members YAP/Taz and Tead.

Previous Work:
Recently, we elucidated the role of canonical Wnt activity in adult muscle fibers using Axin2-lacZ reporter mouse. In these mice, active canonical Wnt signaling is reflected by lacZ expression under control of the Axin2 promoter, which itself is a target gene and negative regulator of canonical Wnt signaling. We detected active canonical Wnt signaling (1) in cultured myotubes, (2) in muscle fibers with small fiber diameter and belonging to fiber types IIa and IIx, (3) at neuromuscular junctions (NMJ), and (4) during regeneration of skeletal muscle after injury. We showed for the first time that YAP/Taz/Tead1-mediated signaling accompanied canonical Wnt signaling in adult muscle fibers. In cultured muscle cells, (1) absence of Axin1 interfered with proliferation, (2) absence of Axin2 slowed down differentiation into myotubes, and (3) after knockdown of either beta-catenin or Tead1 myogenesis was increased. Moreover, canonical Wnt3a induced TOPflash and Tead1 reporters in cultured muscle cells.

Literature:
Wnt/beta-catenin signaling via Axin2 is required for myogenesis and, together with YAP/Taz and Tead1, active in IIa/IIx muscle fibers. 2016. Huraskin, Eiber, Reichel, Zidek, Kravic, Bernkopf, von Maltzahn, Behrens, Hashemolhosseini. Development 143 (17), 3128-3142

Project:
Now, we aim to understand the complete role of canonical Wnt and YAP/Taz/Tead signaling in the neuromuscular context, e.g. muscle cells, nerve endings and terminal Schwann cells. We will identify expression profiles of canonical Wnt and YAP/Taz/Tead in all cellular NMJ parts, but focus further on elucidation of the biological role of these signaling pathways mostly in resting adult muscle fibers, in regeneration after cardiotoxin injury, and regarding NMJ formation and maintenance. To this end, we will use genetically modified mice with floxed alleles for Axin1, Axin2, Axin1/2, Lrp5/6, YAP/Taz, and Tead. As Cre mice, we will deploy Pax7-CreERT2 to delete floxed alleles in muscle satellite cells, HSA (human skeletal actin)-Cre to ablate floxed alleles in adult muscle fibers, and HB9-Cre to remove floxed alleles in motor nerves. We will analyze muscle phenotypes of all mutant mice by their behavior, grip strength measurements, and histological / histochemical / immunostainings of muscle sections. We will investigate the NMJs of the mutant mice by structural and functional approaches, like 3D morphometrical imaging, and electrophysiological recordings of neuromuscular transmission. Further aspects of NMJs, like formation and maintenance, will be studied by primary cultured myotubes. Muscular target genes of canonical Wnt and YAP/Taz/Tead signaling will be analyzed by RNA-Seq. Finally, we will investigate why both signaling pathways act in a fiber type dependent manner in skeletal muscles. This project will help to understand individual and concerted roles of both signaling pathways regarding neuromuscular biology.

Your profile:
Candidates should have a degree in a relevant field and be highly motivated scientists. Please send by e-mail your curriculum vitae and contact information of references until mid of february 2017.

Contact:
Prof. Dr. Said Hashemolhosseini
Phone +49-9131-85-24634
Fax +49-9131-85-22484
said.hashemolhosseini@fau.de


Kontakt:

nach oben

Technische Assistenz (BTA, MTA) 50%

DFG geförderte Stelle für eine Technische Assistenz (BTA, MTA) halbtags (50%)

ab sofort

Notwendige Qualifikation:
Ausbildung als MTA oder BTA

Unser Team setzt sich aus engagierten Kollegen zusammen, welche gerne etwas erreichen möchten. Wir suchen eine freundliche Persönlichkeit mit Motivation und Einsatzbereitschaft, sowie einer selbständigen und strukturierten Arbeitsweise.

Wünschenswerte Qualifikation: Englischkenntnisse

Beabsichtigte Eingruppierung:
Entgelt-/Bes.Gr.: TV-L

Zeitliche Befristung:
DFG Projekt ist vorerst zeitlich auf drei Jahre befristet. Eine Verlängerung wird angestrebt. Es handelt sich um eine Teilzeitstelle (50%).

Bitte fügen Sie folgende Dokumente Ihrer Bewerbung (gerne per E-Mail als PDF) bei:

- Lebenslauf
- Schulabschluß-, Ausbildungs-, Arbeitszeugnisse
- informatives Anschreiben

Rückfragen sind natürlich jederzeit möglich. E-Mail Korrespondenz wird bevorzugt.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Said Hashemolhosseini
Phone +49-9131-85-24634
Fax +49-9131-85-22484, said.hashemolhosseini@fau.de


Kontakt:

nach oben